Das Portal für Brandschutzprofis.
Kontaktieren Sie uns:

Tel. +49 (0) 5242 40 836 - 0

16.12.2013 - Presse-Mitteilung

Keine Rauchmelder im Büro:
Das ist grob fahrlässig

Moderne Funk-Warnanlagen helfen Leben und Sachwerte zu schützen – auch nach Feierabend

thumb_pic: Galerie Bild Nr.1
Rheda-Wiedenbrück. – Im Büroalltag lauern mehr Gefahren als man gemeinhin denkt. Akten liegen auf erwärmten Elektrogeräten, veraltete Technik wird nicht regelmäßig gewartet und Stromkabel sind durch den täglichen Betrieb oft überlastet. Hier kann sich leicht etwas entzünden und unbemerkt ein Schwelbrand entstehen – verbunden mit einer enormen Hitzentwicklung und giftigen Rauchgasen. Doch im Gegensatz zu Privathaushalten, für die mittlerweile in den meisten Bundesländern Rauchmelder vorgeschrieben sind, gilt eine solche Vorschrift für gewerbliche Unternehmen bislang nicht.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind damit einem erhöhten Risiko ausgesetzt. „Vielen sind die weitreichenden Folgen eines Brandes überhaupt nicht bewusst“, so Ludger Baukmann, Geschäftsführer der secudo GmbH. „Sollte ein größerer Sachschaden entstehen, kann es dadurch zu einer vorübergehenden Betriebspause kommen. Zwar lassen sich Umsatzausfälle für mehrere Monate oder länger durch eine Betriebsunterbrechungsversicherung verhindern. Doch ob Kunden und Mitarbeiter nach so langer Zeit wieder in den Betrieb zurückkehren und das Unternehmen auch weiterhin am Markt besteht, ist fraglich. In vielen Fällen droht dann am Ende die Insolvenz.“

Preisgünstige Systemlösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Vor diesem Hintergrund hat secudo eine Funk-Rauch-Warnanlage mit bis zu acht Rauchmeldern entwickelt, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert wurde und in den unterschiedlichsten Objekten flexibel eingesetzt werden kann. Die vernetzten Rauchmelder helfen dabei, den Brand ohne Zeitverlust zu lokalisieren und ihn so schnell wie möglich bekämpfen zu können. Vorausgesetzt sie sind mit einem Telefonwählgerät verbunden, gilt das auch nach Feierabend oder an Wochenenden.

Die komplette Anlage mit 5 Meldern bietet secudo zum Aktionspreis von 599 Euro zur Selbstmontage an. Gegebenenfalls benennt das Unternehmen aber auch gerne einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort, der die Montage übernimmt. Hierbei ist mit einem Betrag von knapp 1.000 Euro mit max. 8 Meldern zu rechnen. Sicherlich nicht viel im Vergleich zum möglichen Verlust seiner Existenzgrundlage oder sogar von Menschenleben.

Weitere Informationen unter www.secudo.com.

Kontakt:

secudo GmbH
Mike Kretzschmar
Nickelstraße 21
33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel.: +49 (0) 5242 40 836-0
Fax: +49 (0) 5242 40 836-10
E-Mail: info@secudo.com

Pressekontakt:

Dr. Schulz Public Relations GmbH
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
Tel.: +49 (0) 221 42 58 12
Fax: +49 (0) 221 42 49 88 0
E-Mail: info@dr-schulz-pr.de

zurück zur Übersicht der Pressemeldungen